Das diagnostische ErstgesprAEch

In unserem ersten Gespräch (50 Minuten Gesprächs- und 10 Minuten Dokumentationszeit) geht es neben unserem persönlichen Kennenlernen um Ihre derzeitige Lebenssituation und Ihre Annahmen über die Auslöser Ihrer Beschwerden, Krise oder Erkrankung. 


Ziel wird es sein, einen Überblick zu gewinnen über

  • die aktuellen Beschwerden und Belastungen,
  • die kritischen Situationen und/oder Erfahrungen im Alltag, in Partnerschaft und/oder Familie, im Kindergarten/Schule oder am Arbeitsplatz,
  • Ihre individuellen Ressourcen und Stärken sowie
  • Ihre konkreten Wünsche, die Sie an mich bzw. unsere Zusammenarbeit richten.

Daneben berücksichtigen wir tiefenpsychologisch im Verlauf der sog. Probatorik (insgesamt vier bis fünf Gespräche zur Klärung vor Beantragung einer ambulanten Psychologischen Psychotherapie)...

  • wichtige biografische Aspekte sowie evtl. vorhandene Persönlichkeits- und Verhaltensakzente,
  • medizinische Faktoren, wie bspw. somatische und psychische Vorerkrankungen, die
    Einnahme von Medikamenten und eventuell vorhandene Vorbefunde
  • zugrunde liegende psychodynamische Ursachen, die evtl.noch unbewusst unter der Oberfläche wirken und im Falle einer anschl. Psychotherapie bewusst gemacht und behandelt würden.

In den ambulanten Psychotherapie-Gruppen zur AMBULANTEN NACHSORGE (PsyRENA) für die Deutsche Rentenversicherung stehen die individuellen Ziele für den Alltag und für die Zusammenarbeit im Vordergrund.

Bei Fragen, Wünschen oder Anmerkungen rufen Sie gerne an! Ich rufe Sie zeitnah zurück, falls Sie mich nicht erreichen und Sie mir eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer hinterlassen. 


Ihre
Monika Kebbekus

Diplom-Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin

- Die Psychotherapie-Praxis BN-Rhein-Sieg -
zur fachärztlichen Versorgung, eingetragen im Arztregister Nordrhein